In St. Mauritz wird EVAS als Dokumentationssystem seit dem Jahr 2000 verwendet.

evas
Evaluationsstudie erzieherischer Hilfen

  • EVAS ist ein lernendes Qualitätsentwicklungsverfahren, durchgeführt beim Institut für Kinder- und Jugendhilfe in Mainz.
  • EVAS ist ein Verfahren zur Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung für Einrichtungen und Dienst der Erziehungshilfe
  • EVAS macht auf wissenschaftlicher Grundlage Aussagen zur Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität
  • EVAS ermöglicht Vergleiche zwischen Einzelfall, Gruppe, Einrichtung und Gesamtstrichprobe
  • EVAS dokumentiert Ressourcen, soziale Belastungsfaktoren und Defizite der untersuchten Klientel
  • EVAS liefert auf der Basis von Anamnese und prospektiver Diagnostik Daten zum Erfolg der Hilfe
  • EVAS trifft Aussagen für die Erziehungsplanung und für das Hilfeplanverfahren
  • EVAS dient als Instrument einer wirkungsorientierten Steuerung von Hilfeprozessen
  • Infos: Institut für Kinder- und Jugendhilfe (IKJ) Mainz www.ikj-mainz.de.

EVAS-Beauftragte der Kinder- und Jugendhilfe St. Mauritz ist Ursula Niederberghaus. Sie erreichen Sie unter der Telefonnummer (Durchwahl) 0251 13304-43 oder schreiben ihr eine Mail an niederberghaus@st-mauritz.de – von ihr erhalten Sie weitere Informationen.