Auf St. Mauritz gibt es fünf qualifiziert ausgebildete und zertifizierte Erlebnispädagogen.

Mit ganz besonderen Angeboten der Erlebnispädagogik gelingen uns grundlegende Qualifikationen der Mädchen und Jungen.
Auf Mehrtagestouren in alpinem Gelände lernen sie Orientierung, Kartenlesen und den Umgang mit dem GPS, beim Sportklettern heißt es Materialkunde, Retten und Bergen, und auf dem Wasser erlernen sie Paddeltechniken. Erlebnispädagogik wird in und mit der Natur gestaltet und ist eingebunden in wissenschaftlich fundierte Lehr- und Lernkonzepte.Experimentieren und kritische Auseinandersetzungen, Versuche und Erprobungen bilden den ganzheitlichen Ansatz in der Erlebnispädagogik.

Weitere Säulen in unserer handlungs-, erlebnis- und sportorientierten Arbeit sind:

Pilgern mit schwierigen Jugendlichen

Gemeinsam mit acht anderen Erziehungshilfeeinrichtungen, die im BVkE (Bundesverband katholischer Einrichtungen und Dienste der Erziehungshilfen e.V.) organisiert sind, will die Kinder- und Jugendhilfe St. Mauritz mit schwierigen Jugendlichen in Spanien auf dem Jakobsweg nicht nur pilgern. In Foncebadon (Castilien-Leon) wird ein „Europäisches Haus der Begegnung für benachteiligte Jugendliche“ entstehen.

Unterstützung fanden wir bei Don Camillo Lorenzo Iglesias, dem Bischof der Diözese Astorga. Er stellt ein Grundstück für 99 Jahre auf Erbpachtbasis zur Verfügung, auf dem das Haus errichtet werden soll. Mit dem Rohbau wird im Februar 2007 begonnen. Jugendliche aus dem Kinderheim St. Mauritz werden in Kooperation mit spanischen Handwerkern an diesem gemeinsamen Bauprojekt mitwirken.
Spätestens in drei Jahren ist das neue Haus fertig. Jungen problembeladenen Menschen soll hier die Möglichkeit des Rückzugs, der spirituellen Erfahrung und der Begegnung gegeben werden. Das Haus wird so konzipiert, dass einzelne Jugendliche mit ihren pädagogischen Betreuern oder Kleingruppen bis maximal 3 Jugendliche Platz und Raum für einen Zeitraum von mehreren Wochen finden können. Im gesamten Haus werden 12 einfache Einzelzimmer und ausreichend Begegnungs- und Sozialräume zur Verfügung stehen. Das „Europäische Haus der Begegnung für benachteiligte Jugendliche“ wird ganzjährig geöffnet sein. Es ist als Selbstversorgereinheit konzipiert, so dass alle hauswirtschaftlichen Tätigkeiten von Jugendlichen und Erwachsenen selbst erledigt werden müssen.
Ab sofort werden Jugendliche aus St. Mauritz auch in anderen Pilgerherbergen der Region bei der Instandhaltung mitwirken. In Veguellina de Orbiga ist die Renovierung einer kleinen Kirche geplant. Auch die Pilgerschaft nach Santiago, die von Foncebadon aus in ca.10 Tagen zu bewältigen ist, gehört zum Konzept.

Foncebadon ist ein historisch wichtiger Ort in Castilien auf dem Pilgerweg nach Santiago de Compostela. Er liegt 1.440 Meter hoch im Gebirge des Monte Irago. Er wurde Mitte des letzten Jahrhunderts von seinen Bewohnern verlassen. Mit der Renovierung der romanischen Kirche kehren langsam Leben und Bewohner in die Ortschaft zurück.

Auf dem Camino von Foncebadon nach Ponferrada